Wie du das schönste Glücksgefühl spüren kannst. Ganz einfach

Wie du das schönste Glücksgefühl spüren kannst. Ganz einfach

094: Sind wir nicht den ganzen Tag auf der Suche nach guten Gefühlen?
Wenn man der Hirnforschung glaubt, dann ist es so.
Unser Großhirn möchte nur eins: gute Gefühle erleben.
Unser Emotionalgehirn kümmert sich auch um Dinge wie das Überleben 😕

Aber wie schafft man es, auch wirklich schöne Glücksgefühle zu leben?
Eine der leichtesten Möglichkeiten zeige ich dir in diese Folge.
Die Antwort ist eine ganz einfache Frage….

Support ist kein Mord ; )

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hallo Andre‘
    Mir hat deine Folge über das Glück durch Helfen sehr gefallen.

    Eine Frage habe ich dazu. Ich habe öfter die Erfahrung gemacht, dass Menschen sehr zufrieden waren mit ihren Hilfeleistungen. Die Hilfsleistungen aber extrem neben dem Bedarf des Hilfsbedürftigen gelegen haben; ein sogenanntes „gut gemeint“, das ggf. sogar das Problem noch verschlimmert hat oder andere Lösungswege verhindert.
    Für den jeweils Betroffenen ist das eine schwierige Situation. Dazu Danke zu sagen und auch sagen zu müssen, dass ein neuer Schaden angerichtet worden ist durch das „Gut gemeint“. Ein Dilemma!

    Dazu taucht in deinem Beitrag leider kein Wort auf.
    Kommt das noch?

    Liebe Grüße
    Josefin

    1. Hallo liebe Josefin,

      danke für deinen Nachricht! Wie du ja sicher merkst, geht es mir immer wieder darum, dass wir uns und unser Gehirn besser verstehen. Mir ist es wichtig, dass wir es schaffen, mehr Glück und Zufriedenheit zu spüren.

      Was du ansprichst ist ein Kommunikationsproblem und ein Problem der eigenen Grenzen setzen. Wenn jemand dir helfen möchte und du spürst recht schnell, dass es in die falsche Richtung geht, ist die Lösung recht leicht. Einfach sagen: „ja das klingt interessant aber ich glaube das hilf mir aktuell leider nicht. Ich dachte eher an folgendes….!“

      Mein Ansatz ist hierbei ein machtvoller. Ein „Betroffener“ kann sich nicht wehren. Jemand dem einfach etwas angeboten wird, kann einfach „nein“ sagen 🙂

      Und generell gilt: Es ist entscheidend WIE man eine Situation bewertet, nicht WAS passiert. Also wenn man gut gemeint auch einfach gut annehmen kann = Kein Problem mehr vorhanden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*