Allein? 5 Tipps gegen das Allein sein!

Allein? 5 Tipps gegen das Allein sein!

alleinKennst du das? Es gibt für alles eine Zeit, eine Zeit für Freunde, eine Zeit für Familie und auch mal eine Zeit fürs Allein sein.

Doch während man über die Zeit, die man mit anderen verbringt, bestimmen kann, ist man gegenüber dem Allein sein oftmals machtlos.

Die Gründe dafür sind so verschieden wie das Leben selbst, viele Menschen werden von anderen gemieden oder ausgrenzt, andere grenzen sich selbst aus, weil sie sich selbst nicht leiden können.

Je länger jemand allein ist, desto schwerer wird es wieder mit der Außenwelt in Kontakt zu treten.

Tatsache ist jedoch, keiner muss allein sein.

Es gibt einige einfache Wege, die es Dir erleichtern, wieder mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen, neue Leute kennen zu lernen und sich wieder einen Bekanntenkreis aufzubauen.

Einige dieser hilfreichen und doch einfachen Tipps, Dich vom Allein sein zu befreien, will ich hier mit Dir teilen:

1. Pflege ein oder mehrere Hobbys

Bei einem Hobby finden sich immer Menschen, die sich für genau das Gleiche interessieren.

Wichtig ist dabei nur, dass Dir das Hobby auch wirklich Freude bereitet.

Ob es nun Stricken ist, ob Du Kegeln möchtest oder ob Du Dich für die Gärtnerei erwärmst, es spielt keine Rolle.

So lange Du daran Spaß hast, wirst Du Dich auch gerne damit beschäftigen.

Der nächste Schritt ist der, dass Du in Deiner Umgebung nach einem Verein oder Club suchst, welcher sich mit dem gleichen Hobby beschäftigt.

Am einfachsten funktioniert das über das Internet.

Es gibt tatsächlich für fast jedes erdenkliche Hobby auch einen kleinen Verein, dem Du Dich dann anschließen kannst.

Durch das gemeinsame Hobby ist auch sofort ein Gesprächsthema da, alles weitere gibt sich dann von ganz allein.

2. Geh aus dem Haus

Solange Du Deine Zeit allein in Deinen vier Wänden verbringst, wirst Du niemanden kennen lernen.

Also zieh Dich schick an und geh raus in die Stadt. Du musst Dir keine Gedanken machen, wie Du jemanden ansprechen sollst, denn früher oder später wird Dich jemand ansprechen.

Der Mensch ist gesellig und sucht die Gemeinschaft, daher wird es viele geben, die Dich allein sehen und mit Dir ins Gespräch kommen wollen.

Wichtig ist nur, dass Du an Orte gehst, an denen sich auch die Menschen aufhalten, die Du kennenlernen willst. Du suchst nach intellektuellen Gesprächen?

Dann geh in eine Bibliothek oder in Vorlesungen. Du magst Sport? Besuche ein Puplic-Viewing oder eine Sports-Bar. Achte nur auf ein gepflegtes Äußeres und Du wirst sicher angesprochen.

3. Nutze die Sozialen Netzwerke

Gerade wenn Du schüchtern bist oder es Dir extrem schwer fällt, mit anderen ins Gespräch zu kommen, sind die sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram oder Twitter gute Alternativen.

Du findest zu jedem erdenklichen Thema eine Gesprächsrunde, an der Du Dich mit Deinen Meinungen und Deinem Wissen einbringen kannst statt allein vor den Fernseher zu sitzen.

Der Vorteil dabei ist der, dass Du Dir mit Deinen Worten Zeit lassen und diese gegebenenfalls nochmal korrigieren kannst, bevor sie die anderen lesen.

Auch der Umstand, dass Du nicht mit Deinen Gesprächspartnern von Angesicht zu Angesicht kommunizierst, ist für viele eine Erleichterung. Entpuppt sich die eine oder die andere Person dann doch mal als sehr interessant, kann man sich da trotzdem treffen und näher kennen lernen.

Lass aber die Finger von sogenannten Partnerbörsen, diese sind nicht daran interessiert, dass Du wirklich jemanden kennenlernst, vielmehr wollen sie allein Dein Geld.

Also halte Abstand zu Institutionen, die Geld für die Kontaktaufnahme haben wollen.

4. Leg Dir ein Haustier zu

Es besteht ein gewaltiger Unterschied, ob Du komplett allein in Deinen vier Wänden wohnst oder ob es da noch ein anders Lebewesen gibt, das auf Dich angewiesen ist.

Das kann ein Kleintier wie ein Hase oder ein Hamster ist, noch besser sind aber größere Tiere, welche Dir auf ihre höchst eigene Weise ihre Gefühle und Bedürfnisse zeigen.

Das beste Tier, welches Dir auch immer wieder eine Kontaktmöglichkeit zu anderen Menschen ermöglicht, ist der Hund.

Mit einem Hund bist Du gezwungen, Deine Wohnräume mehrmals am Tag zu verlassen um mit ihm spazieren zu gehen.

Dadurch kommt es immer wieder zu Kontakten mit anderen Hundehaltern, so dass Du nicht mehr allein laufen musst.

Auch Menschen, welche Deinen Vierbeiner einfach süß finden und so mit Dir ins Gespräch kommen, wirst Du häufig treffen.

Egal für welches Tier Du Dich entscheidest, Du wirst Dich auf jeden Fall nicht mehr so allein fühlen, wenn da jemand ist, der Dich mit erwartungsvollen Augen anschaut und mit Dir schmusen will.

5.Soziales Engagement

Es gibt überall soziale Einrichtungen, die auf die Hilfe von ehrenamtlich tätigen Menschen angewiesen sind.

Dabei kann es sich um kirchliche Einrichtungen handeln, gemeinnützige Vereine oder auch Hilfsorganisationen.

Wenn Du also bei Dir allein auf der Couch sitzt und nichts mit Dir anzufangen weißt, dann versuche es doch mal mit etwas sozialem Engagement und bring Dich etwas in eine Gemeinschaft ein.

Deine Hilfe wird mit Sicherheit nicht abgelehnt werden und Du bekommst eine tolle Möglichkeit andere Menschen kennen zu lernen.

Nicht nur die Leiter der Organisation, sondern auch die anderen Freiwilligen, bei denen Du für Dein Engagement Anerkennung finden wirst.

Und natürlich wirst Du die Menschen kennen lernen, denen Du damit hilfst und welche Dir dafür mit viel Dankbarkeit begegnen werden.

Denn auch unter ihnen gibt es viele, die sich immerzu allein fühlen.

Es gibt noch viele Möglichkeiten mit Deiner Umwelt in Kontakt zu treten und neue Freunde oder Bekannte kennen zu lernen.

Die Welt ist neugierig und so viele da draußen möchten Dich kennen lernen. Du musst nur den ersten Schritt auf sie zu machen.

Natürlich ist es genau dieser Schritt, vor dem viele Menschen Angst haben. Ihn zu machen, kostet viel Überwindung und viele bleiben allein, weil sie den Mut nicht finden ihn zu gehen.

Dabei kannst Du doch den anderen diesen Schritt überlassen. Du selbst muss Dich nur mal zeigen, so wie Du bist.

Es gibt auf dieser Welt keinen Menschen, mit dem wirklich keiner etwas zu tun haben will.

Jeder, ohne Ausnahme, hat etwas an sich, dass jemanden anderen interessiert. Damit Dich dieser jemand findet und Dich aus dem Allein sein befreit, musst Du Dich nur hier und da mal sichtbar machen.

Dieser Mensch wird auf Dich zugehen und Du wirst ihn erkennen wenn es soweit ist, alles was Du dazu brauchst ist etwas Geduld, etwas Selbstvertrauen und ein klein wenig Mut.

Damit Du nie wieder allein bist.

Support ist kein Mord ; )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*